Allgemeine Geschäftsbedingungen


Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle offenen Trainings, Workshops und Seminare (in Folge: „Training“ genannt) der Firma SprintEins GmbH. Allen Leistungen im Rahmen unserer Trainings liegen diese "Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Trainings der SprintEins GmbH" zugrunde. Diese erkennen Sie mit Ihrer Anmeldung an. Es gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen der SprintEins GmbH (im Folgenden „SprintEins“, bzw. „AGB“); abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers haben keine Gültigkeit, auch wenn diesen nicht ausdrücklich widersprochen wurde. Der Teilnehmer verzichtet hiermit auf die Verwendung eigener Allgemeiner Geschäftsbedingungen.

Anmeldung und Vertragsschluss

  1. Die Anmeldung zu unseren Trainings kann online über die Website von SprintEins, schriftlich, per Fax oder per E-Mail erfolgen. Bei Anmeldung über unsere Website erhalten Sie automatisch eine Empfangsbestätigung, welche noch keine Anmeldebestätigung darstellt.
  2. Bei schriftlicher Anmeldung per Brief, Fax oder E-Mail sind unbedingt Name des Teilnehmers und Rechnungsanschrift mit Telefonnummer sowie E-Mail-Adresse anzugeben
  3. Der Vertrag wird verbindlich durch die Anmeldung des Teilnehmers und die Bestätigung der Anmeldung durch SprintEins zustande. Der Teilnehmer erhält von uns innerhalb von innerhalb von einem Werktag eine Anmeldebestätigung an die im Rahmen der Anmeldung angegebenen E-Mail-Adresse.
  4. Bei Anmeldung über unsere Website wird durch Akzeptieren dieser AGB und die Buchungsbestätigung durch Anklicken eine verbindliche Anmeldung zur dargestellten Veranstaltung erklärt. Die Bestätigung des Zugangs der Anmeldung erfolgt durch eine automatisierte E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Anmeldung und stellt noch keine Vertragsannahme dar.
  5. Bei schriftlicher Anmeldung per Brief, Fax oder E-Mail erhält der Teilnehmer mit der Anmeldebestätigung einen Link zu unseren AGB. Die Anmeldebestätigung stellt zugleich die Annahme der von der abgegebenen Anmeldung zum Training dar.
  6. Die Anzahl der Teilnehmer pro Training ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs von Sprinteins berücksichtigt.
  7. Sollte das Training bereits ausgebucht sein, meldet SprintEins sich umgehend, ansonsten erhält der Teilnehmer eine Anmeldebestätigung.
  8. Kann eine Anmeldung vom Veranstalter nicht berücksichtigt werden, so wird dies umgehend mitgeteilt.

Rücktritt und Widerrufsrecht

Widerruf durch den Teilnehmer

Der Teilnehmer kann bis vier Wochen vor Trainingsbeginn seine Anmeldung kostenfrei widerrufen.
Erfolgt der Widerruf in der dritten oder vierten Woche vor Beginn der Veranstaltung, ist der Veranstalter berechtigt, 50 % des Teilnahmeentgelts als Kostenpauschale zu verlangen. Bei Widerruf innerhalb zwei Wochen vor der Veranstaltung werden dem Teilnehmer 100 % des Teilnahmeentgelts als Kostenpauschale in Rechnung gestellt. Bei Widerruf am Vortag, Veranstaltungstag oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers beträgt die Kostenpauschale 100% des Teilnahmeentgelts. Die Kostenpauschale entfällt, wenn ein Ersatzteilnehmer angemeldet wird. Der Widerruf hat schriftlich per Post, Telefax oder per E-Mail an SprintEins zu erfolgen. Maßgeblicher Zeitpunkt für die Fristwahrung ist der Eingang der Widerrufserklärung beim Veranstalter.

Absage durch den Veranstalter

SprintEins behält sich vor, angekündigte Referenten zu ersetzen und Trainingsinhalte geringfügig zu modifizieren. SprintEins behält sich Absagen oder Verlegungen aus wichtigen Gründen (etwa bei Nichterreichen der vom Schulungstyp abhängigen Mindestteilnehmerzahl, kurzfristigem, krankheitsbedingten Ausfall des Trainers oder höherer Gewalt) vor. Bei Ausfall des Trainings durch Krankheit des Trainers, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung des Trainings sowie den Ersatz von eventuell angefallenen Reise- oder Übernachtungskosten bzw. Arbeitsausfall. Selbstverständlich wird SprintEins – wo immer möglich – in solchen Fällen bestrebt sein, den Kunden durch geeignete Maßnahmen entgegenzukommen. Bei Trainingsabsage aus wirtschaftlichen Gründen können Sie zwischen der Teilnahme an einem anderen Training oder der Rückerstattung der vollen Teilnehmergebühr wählen; weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

Rücktritt durch den Veranstalter

Der Veranstalter kann den Vertrag aus wichtigem Grund kündigen, z.B. wenn der Teilnehmer die Veranstaltung nachhaltig stört oder auf eine Mahnung keine fristgemäße Zahlung erfolgt. Ein Anspruch auf Erstattung des bereits gezahlten Entgelts besteht nicht.

Teilnahmegebühr, Fälligkeit

Teilnahmegebühr

Die in der Trainingsübersicht genannten Gebühren gelten pro Teilnehmer zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die angegebenen Teilnahmegebühren sind freibleibend.

Fälligkeit

Die Teilnahmegebühr ist mit Zugang der Rechnung vor Veranstaltungsbeginn fällig. Skonto wird nicht gewährt.

Zahlung

Die Rechnungsstellung erfolgt vier Wochen vor Trainingsbeginn. Die Kursgebühr ist per Überweisung unter Angabe der Rechnungsnummer zu zahlen. SprintEins behält sich vor, Teilnehmer, die ihrer Zahlungsverpflichtung nicht nachgekommen sind, vom Training auszuschließen.

Rabattmöglichkeiten

Ein Teilnehmer hat die Möglichkeit, weitere Teilnehmer für das gebuchte Training anzuwerben. Für jede erfolgreiche Teilnehmerwerbung erhält der werbende Teilnehmer 150 € Nachlass. Eine Anwerbung gilt als erfolgreich, wenn der geworbene Teilnehmer die Teilnahmegebühr entrichtet hat.
Eine frühzeitige Anmeldung wird mit einem EarlyBird-Rabatt in Höhe von 10 % belohnt. Die genauen Fristen entnehmen Sie bitte der Trainingsausschreibung.
Die angebotenen verschiedenen Rabattmöglichkeiten sind nicht kombinierbar. Dies gilt auch für bereits rabattierte Gesamtpreise. Bei höherem Weiterbildungsbedarf im Unternehmen unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Kontaktieren Sie uns unter training@sprinteins.com.

Durchführungsabweichung

SprintEins behält sich vor, Termine und Durchführungsorte zu ändern. Ebenso behalten wir uns vor, einen vorgesehenen Trainer durch einen anderen Trainer zu ersetzen.
Die Teilnehmer sind weder zur Minderung der Teilnahmegebühren noch zu einem Rücktritt berechtigt, wenn einzelne Inhalte oder der Schulungsablauf von der Schulungsbeschreibung abweichen, sofern von der in der Schulungsbeschreibung ausgewiesenen Themengestaltung nur unwesentlich abgewichen wird. Entsprechendes gilt bei der Auswechslung eines Trainers, sofern der neue Trainer über entsprechende Qualifikationen verfügt.

Urheberrecht und Nutzungsrechte an den Schulungsunterlagen

Arbeitsunterlagen und verwendete Computersoftware sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren oder die Weitergabe an Dritte ist nur nach vorheriger Zustimmung des Urheberrechteinhabers zulässig. Arbeitsunterlagen und die verwendete Computersoftware sind ausschließlich für die persönliche Verwendung des Trainingsteilnehmers bestimmt.
SprintEins räumt dem Teilnehmer das nicht ausschließliche, dauerhafte, unwiderrufliche und nicht übertragbare Recht ein, die im Rahmen von Veranstaltungen überlassenen Trainingsunterlagen für eigene Zwecke zu nutzen. Diese Rechte schließen auch Hilfsmittel, wie elektronische Präsentationsdateien und zur Schulung verwendete Muster ein. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Schulungs- und Trainingsunterlagen oder von Teilen daraus behalten wir uns vor. Kein Teil der Schulungs- und Trainingsunterlagen darf – auch auszugsweise – ohne unsere schriftliche Genehmigung in irgendeiner Form, auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung, reproduziert, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.

In den Schulungen von SprintEins wird Software eingesetzt, die durch Urheber- und besondere Schutzrechte geschützt ist. Diese Software darf weder kopiert noch in sonstiger maschinenlesbarer Form verarbeitet werden und darf nicht aus den Trainingsräumen entfernt werden.

Eingetragene Warenzeichen

Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass die erwähnten Produkte, Verfahren und sonstige Namen frei von Schutzrechten Dritter sind.

Haftung

Trainings und Übungen sind so gestaltet, dass ein aufmerksamer Teilnehmer die Lernziele erreichen kann. Für den Trainingserfolg haften wir jedoch nicht.

SprintEins haftet uneingeschränkt nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung beruhen, die SprintEins, ihre gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen zu vertreten haben.

Für sonstige schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet SprintEins gleich aus welchem Rechtsgrund, dem Grunde nach. Unberührt bleibt das gesetzliche Rücktrittsrecht des Vertragspartners, jedoch haftet SprintEins im Übrigen nur in Höhe des typischerweise vorhersehbaren Schadens bzw. der typischerweise vorhersehbaren Aufwendungen.
Von Teilnehmern mitgebrachte Datenträger dürfen grundsätzlich nicht auf unsere Rechner aufgespielt werden. Sollte der SprintEins durch eine Zuwiderhandlung hiergegen ein Schaden entstehen, behält sie sich die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor.
Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen. Soweit SprintEins haftet, ist die Haftung auf die Deckungssumme der Betriebshaftpflichtversicherung von SprintEins beschränkt. Die Regelungen gelten auch zugunsten der Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen von SprintEins. Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

Datenschutz

Die Daten des Teilnehmers und/oder des Vertragspartners beziehungsweise dessen Vertreters werden ausschließlich zur Durchführung der Veranstaltung durch den Veranstalter elektronisch gespeichert und automatisiert verarbeitet, es sei denn, es wird ausdrücklich in eine sonstige, in der jeweiligen Einwilligung konkretisierten Nutzung und/oder Verwendung der Daten eingewilligt. Mit ihrem Einverständnis geben wir im Zuge der Meldung ihrer Trainingsteilnahme an die zertifizierende Stelle Ihre E-Mail-Adresse, sowie Vor- und Nachnamen und Daten über das besuchte Training dorthin weiter. Des Weiteren werden Sie eventuell über weitere eigene, ähnliche Produkte oder Dienstleistungen per E-Mail informiert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Die Übersendung der Teilnahmebestätigung kann auch per unverschlüsselter E-Mail erfolgen. Dabei kann nicht ausgeschlossen werden, dass diese von Dritten gelesen wird.
Mit Anmeldung an ein SprintEins Training akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.

Sonstiges

Erfüllungsort ist Stuttgart. Ausschließlicher Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen aus Verträgen ist Stuttgart.
Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform und müssen als solche ausdrücklich gekennzeichnet sein. Dies gilt auch bzgl. des Schriftformerfordernisses selbst. Eine konkludente Abbedingung wird ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Klauseln dieser Bedingungen bleibt die Wirksamkeit der übrigen Klauseln unberührt.
Sollte eine der gegenwärtigen oder zukünftigen Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. In diesem Fall ist die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine wirksame und durchführbare Bestimmung zu ersetzen, die den mit der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung verfolgten Regelungszielen am nächsten kommt. Gleiches gilt für die Ausfüllung etwaiger Vertragslücken.